· 

Inspiration & Workshopjunkies

Anfang Mai war es endlich wieder soweit... ein gebuchter Workshop bei Katja Herz Fotografie stand in meinem Kalender! Seit Monaten habe ich mich auf diese zwei Tage "Inspiration, Austausch und Lernen" gefreut.

 

Dieses Mal fand der Workshop bei meiner lieben Freundin und Kollegin Mandy Steinhäuser Fotografie statt. Sie stellte ihr Studio in Barkow als Gastgeberin zur Verfügung und kümmerte sich wirklich liebevoll um das Wohlbefinden aller Teilnehmer.

 

Am Anfang eines jeden Workshops geht es meist damit los, dass sich jeder Teilnehmer vorstellt und seine Erwartungen an die nächsten Stunden oder sogar Tage preis gibt. :) Und während dieser Vorstellungsrunde stellten wir fest, dass unsere kleine Truppe (Li Ene, Mandy Steinhäuser, Liebe-Leben-Lachen und ich) so langsam zu den "Workshopjunkies" gehört. :)
Tatsächlich besuchen wir mindestens einen Workshop pro Jahr - zur Weiterbildung, Inspiration und zum Austausch.

 

Am ersten Tag unseres zweitägigen Workshops hatten wir vor allem unsere Kameras in den Händen. Es wurden frisch geschlüpfte Neugeborene in Szene gesetzt, wir erfuhren, worauf Katja bei ihren Shootings besonders achtet und wie sie von einem zum nächsten Set übergeht. Am späten Nachmittag besuchten uns dann drei zuckersüße Wonneproppen, welche wir während eines Spaziergangs durch Barkow an verschiedenen Plätzen mit der Kamera ablichteten. Es ist immer wieder erstaunlich wie schön, oft unscheinbare Orte auf Bildern wirken können. Seit dem Workshop laufe ich tatsächlich auch wieder mit anderen Augen durch meinen eigenen Garten und entdecke Plätze, die mir vorher gar nicht aufgefallen sind. :)

Abschluss des ersten Tages war ein gemeinsames und wirklich sehr leckeres Abendessen im nahegelegenen Plau am See und eine kleine Pyjamaparty in unserer Pension.

 

Tag zwei des Workshops stand ganz im Sinne der Bearbeitung. Es wurden also die Bilder des ersten Tages unter die Lupe genommen und jede Teilnehmerin saß total angespannt vor ihrem Laptop. Zugegeben, die Bearbeitungsweise von Katja war wirklich erstmal etwas viel für mich - schließlich hatte ich bis dahin einen komplett anderen Photoshopablauf und der wurde nun irgendwie über den Haufen geworfen. ;) Nach einigen Tagen Übung mit den neuen Techniken, kann ich aber sagen, dass sich meine Bildbearbeitungszeit schon enorm verkürzt hat.

 

FAZIT: Ich habe wieder sehr viel aus dem Workshop mitnehmen können. Kleine Tipps und Tricks im Ablauf während der Shootings und ganz besonders in der Nachbearbeitung der Bilder am Computer. Katja ist eine herzliche Fotografin, mit dem Auge für besonders schöne Sets und Shootingorte im Outdoorbereich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Laura (Dienstag, 10 Juli 2018 16:01)

    Finde ich ganz toll, daß du dich auch bei anderen Fotografen weiterbildest. Obwohl deine Arbeiten schon so traumhaft schön sind. Aber wie sagt man: "Man lernt nie aus." Liebe Grüße, Laura.